Wir benutzen Javascript um die Funktionen auf der von ihnen aufgerufenen Seite www.fts-hennig.de/netztechnik/blog/lte-router-b2000-speedport-lte-2-fritzbox-6842/ und im restlichen Shop anzubieten.

Deaktivieren Sie bitte ihren Scriptblocker und laden Sie die Seite erneut

Fritz!Box 6842, LTE Router B2000 & Speedport LTE 2

20. Sep 2016

Chaos bei den LTE Routern nimmt neue Dimensionen an

AVM FRITZ!Box 6842 LTE

AVM FRITZ!Box 6842 LTE (© AVM)

Nachdem es anfänglich bei der von Vodafone verwendeten HUAWEI Router Variante E593 Probleme gab und diese sich bei dem LTE Speedport II der Telekom fortsetzten, bringt der deutsche Hersteller AVM mit seiner Fritz!Box 6842 den Höhepunkt der technischen Unvernunft bei der Anschaltung von externen Antennen. Dabei scheint dem Hersteller leider völlig egal zu sein, wie der Endkunde das Problem löst.

Die Geräte der Hersteller bzw. der Provider funktionieren in unmittelbarer Nähe zum Sendemast problemlos. Die meisten Kunden wohnen aber wesentlich weiter entfernt oder haben das Haus besonders gut gedämmt und sind somit auf die Anschaltung einer Zusatzantenne angewiesen. Ob diese nun zur Stabilisierung des Signals, aus gesundheitlichen Gründen oder einfach im Außenbereich zum Empfang des Signals verwendet wird, spielt dabei keine Rolle.

Speedport LTE 2 & B2000: Anfangs nur bedingt praxistauglich

Der Hersteller HUAWEI wertet bei den Routern Speedport LTE 2 (Telekom) und B2000 (Vodafone) zur Umschaltung interne/externe Antenne den DC-Kurzschluss an der Antennenbuchse aus. Irgendwie musste der Router den Schaltimpuls erhalten, deshalb ist der Gedanke auch nachvollziehbar. Nicht jede Antenne liefert durch die mechanische Konstruktion diesen ohmschen Kurzschluss. Sofort konnten die Antennen LAT 10 und LAT 22 von Wittenberg und die MIMO 800 von novero Dabendorf oder die MIMO 800 XPOL von Skycon verwendet werden. Es gab aber mindestens genauso viele Hersteller, die mit einem offenen Dipol gearbeitet haben.

LTE Antenne LAT 22 LTE Antenne MIMO 800 novero Dabendorf

Antennen mit DC-Kurzschluss: Wittenberg Antennen & die Antennen von novero Dabendorf (© FTS Hennig)

Vodafone stellte unmittelbar nach dem Erkennen des Problems die Software um. So konnte intern in der Software zwischen interner Antenne und externer Antenne umgeschaltet werden.

Die Telekom stellte sich zu dem Zeitpunkt etwas quer - obwohl es der gleiche Huawei-Router wie bei Vodafone war! Durch das Branding in den Routern konnten diese auch nicht fremd verwendet werden. Deshalb wurden die Antennen mit DC-Kurzschluss produziert und wir entwickelten Kurzschlussadapter für UMTS und LTE. Alle Hersteller haben sich dieser Forderung angepasst. Nach einigen Monaten gab es auch bei der Telekom ein Update, welches die Umschaltung in der Software ermöglicht.

AVM und die Fritz!Box 6842

Und nun kommt AVM, ein deutscher Hersteller aus Berlin, mit der genialen Fritz!Box 6842 daher und will alles ganz anders. Wenn Sie die 6842 ohne externe Antenne verwenden wollen (oder eben KÖNNEN), haben Sie kein Problem. In der Software wurde auch die Umschaltung vorgesehen. Die Probleme fangen erst mit der Außenantenne an.

Sobald Sie eine Antenne mit ohmschem Kurzschluss an das Gerät anschließen, verschwindet der Empfang und das Gerät bricht die Verbindung ab.

Wir haben die Hotline von AVM angerufen und auch Mitarbeiter auf der Cebit zu diesem Thema befragt. Keiner konnte eine Aussage treffen, keiner wusste, was in dem Gerät eigentlich passiert. Es kam sogar die genervte Aussage, es wäre Ihnen egal, was der Kunde für Antennen anschließe. Das sei einzig ein Problem der Kunden.

Mobilfunk-Antennen mit DC-Kurzschluss

Nun werden sehr oft logarithmische Antennen oder Doppel-Bi-Quad Antennen verwendet. All diese Antennen haben wegen der mechanischen Konstruktion einen DC-Kurzschluss. Nur wenige Hersteller verwenden andere Modelle: Die LTE MIMO Mobil Antenne, die LTE MIMO Mobil II oder Magnethaftantennen können sofort verwendet werden.

LTE Antenne LTE MIMO Mobil mit SMA Stecker LTE Antenne für FritzBox

Breitbandantennen von FTS Hennig sind kurzschlussfrei, kann aber nachträglich installiert werden. (© FTS Hennig)

DC-Trennglied von Wittenberg Antennen

DC-Trennglied (© FTS Hennig)

Die Antennen der Firma Wittenberg besitzen immer den DC-Kurzschluss. Die Firma kann die Antennen auch nicht anders fertigen. Also produziert nun die Firma Wittenberg Antennen DC-Trennglieder. Damit können nun Antennen von Wittenberg & Co. an die Fritz!Box 6842 angeschlossen werden, doch jedes Bauteil in der Signalkette beschert uns Übertragungsverluste und schwächt das Signal.

FAZIT

Jeder Händler freut sich über ein neues Produkt. Aber die Aufgabe eines Produkts besteht darin, dem Kunden zu helfen und ihn zufriedenzustellen. Wenn Produkte Probleme verursachen und die Anbieter ihre Kunden damit alleine lassen, bewegen wir uns Richtung Irrsinn! Von den zusätzlichen und nicht unerheblichen Kosten mal abgesehen, ist bekanntlich jedes Zwischenteil in der Antennenzuleitung mit Signalverlusten behaftet. Es lebe der Fortschritt! :-(


Kommentare


Name:

Email:
Bewertung


Hinterlassen Sie einen Kommentar! (min. 50 Zeichen)

Liebe Besucher,

bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir im Kommentarbereich unseres Blogs keine ausführliche Beratung leisten können.

Richten Sie konkrete Anfragen inkl. aller Anforderungen bitte per Mail an info@fts-hennig oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Um Wiederholungen zu vermeiden, lesen Sie bitte die bestehenden Kommentare bevor Sie eine Frage stellen.

Immer besten Empfang wünscht
Ihr Team von FTS Hennig

Bitte den Code eingeben (Spamschutz)



Das sagen unsere Leser:


Mathias

20.10.2016

Listet doch bitte mal Antennen auf, die keinen Ohmschen Kurschschluss haben. Mit Markennamen und Modellbezeichnung. Ich kann keine finden und habe wirklich ein Empfangsproblem mit meinem 6842.


Olaf Hennig

24.07.2014

Wer auf der Suche nach professionellen Routern ist, fernab dieser Massenprodukte von AVM & Co., sollte sich mal die neuen Geräte in unserem Shop zu Gemüte führen!