Handy Signalverstärker: GSM, UMTS & LTE Signal verstärken

18. Aug 2016

Probleme mit dem Mobilfunk-Signal

Probleme mit dem Mobilfunk-Signal? (© FTS Hennig)

Empfangsverstärker für Handy, Tablet & Co.

Mit dem Handy, Tablet oder Notebook immer und überall das Internet via Mobilfunk nutzen zu können, ist auch heute noch für viele Menschen eine Wunschvorstellung - trotz gegenteiliger Aussagen der Netzbetreiber. In der Realität sehen sich viele von uns mit schwachen Signalen oder gar Verbindungsabbrüchen konfrontiert. FTS Hennig informiert über Möglichkeiten zur Verbesserung des 2G-, 3G- und 4G- Empfangs.

Wenn Apps ihren Dienst quittieren, Video-Streams unterbrochen werden oder bei Telefonaten zum x-ten Mal die Verbindung abbricht, steigt so mancher Frust-Level binnen kürzester Zeit ins Unermessliche. Viele Menschen denken in Momenten schlechten Empfangs z.B. über eine Handy-Antenne oder einen Empfangsverstärker nach. Die Hersteller von Smartphones und Tablets gehen aber anscheinend von der flächendeckenden Verfügbarkeit von UMTS und LTE aus, denn sie bauen nach wie vor keine Anschlüsse für externe Antennen an die Geräte. Wir präsentieren Ihnen in diesem Beitrag verschiedene Lösungsansätze für besten Empfang via 2G (GSM = 900 MHz), 3G (UMTS = 2100 MHz) und 4G (LTE = 800-2600 MHz).

Externe Handy Antennen bleiben leider Wunschdenken

Da sowohl wir in der täglichen Beratung als auch "Tante Google" mittels Suchanfragen immer wieder mit Fragen zu Handyantennen für besseren Mobilfunk-Empfang konfrontiert werden, müssen wir diesen Punkt zuerst klarstellen: Eine Handy-Antenne, welche Sie einfach nur an Ihr Smartphone schrauben, gibt es nicht! Dies liegt aber nicht daran, dass wir mit unserer Marke FTS Antennen oder andere Hersteller Ihnen diese einfache und elegante Möglichkeit vorenthalten wollen. Von Apple mit seinen iPhones und iPads über Nokia & Co. mit den Windows-Phones und Tablets bis zu Samsung, Sony, HTC, Huawei etc. mit den Android-Geräten verzichten die Hersteller der Smartphones und Tablets tatsächlich auf externe Antennenanschlüsse.

Um das Mobilfunk-Signal von Telekom, Vodafone & Co. in der Wohnung, im Büro oder auch unterwegs verstärken zu können, müssen also andere Lösungen her - und genau da liegt seit 20 Jahren der Schwerpunkt bei FTS Hennig!

Außenantenne & Koppler für Handy oder Tablet

Der einfachste Handynetz-Verstärker besteht aus einer Außenantenne, einem Antennenkoppler und einem dämpfungsarmen Antennenkabel zur Verbindung von Antenne und Koppler. Diesem System wird keine zusätzliche elektrische Energie zugeführt - es ist also passiv und damit technisch gesehen kein Verstärker. Verbessert wird der Empfang aufgrund der Bündelung des Signals durch die Antenne (Gewinn) und die Weiterreichung dieses optimierten Signals an den Koppler. Diese Variante stellt in der Regel den günstigsten Handy-Empfangsverstärker dar.

Es kann jedoch nur das Signal, welches die Antenne aufnimmt, übertragen werden. Am Übergang zwischen Antennenkoppler und Handy treten ca. 10 dB an Verlusten auf. Die Verluste entstehen zum einen durch die Luftschnittstelle und zum anderen benötigt der Koppler Energie, um überhaupt Strahlung zu erzeugen. Die 10 dB treten bei allen Kopplern, die nach diesem Funktionsprinzip arbeiten, auf. Deshalb ist es umso wichtiger, eine sehr gute Außenantenne zu verwenden. Zudem muss die Antenne auch an der Stelle mit dem besten Empfang installiert werden. Mit dem passiven Booster kann nun das Signal dann an das Handy übertragen werden.

Sie können die verschiedenen Koppler und Antennen natürlich in unserem Mobilfunk-Shop sofort kaufen, doch wir raten allen Besuchern dazu, diesen Beitrag zu Ende zu lesen und dann ggf. auch noch eine individuelle Beratung in Anspruch zu nehmen - selbstverständlich kostenlos!

Passiver 2G & 3G Booster

Frequenzen:GSM (900 MHz + 1800 MHz)
LTE (1800 MHz)
UMTS / HSPA+ (2100 MHz)

Passiver 2G & 3G Booster

Der 2G- und 3G-Booster ist das Bindeglied zwischen Antenne und Smartphone. Der Koppler ersetzt damit einen Antennenstecker bzw. den fehlenden Antennenanschluss am Handy.

49,70 €

LTE Antennenkoppler

Frequenzen:GSM (900 + 1800 MHz)
LTE (800 MHz + 1800 MHz + 2600 MHz)
UMTS / HSPA+ (2100 MHz)

LTE Antennenkoppler

Über den Handy-Antennenkoppler verbinden Sie Smartphones von Samsung, Apple, Nokia & Co.mit einer Antenne und verstärken das Handy-Signal in Ihrer Wohnung und im Büro.

49,70 €

Passiver Tablet Booster (3G / 4G)

Frequenzen:GSM (900 + 1800 MHz)
LTE (800 MHz + 1800 MHz + 2600 MHz)
UMTS / HSPA+ (2100 MHz)

Passiver Tablet Booster (3G / 4G)

Der Breitband-Koppler (2G - 4G) kann zur Verstärkung des Mobilfunk-Signals an Tablets aller Hersteller (iPads, Samsung Geräte & Co.) bis zu einer Größe von 10" genutzt werden.

99,00 €

Koppler für alle Mobilfunk Standards

Alle Mobilfunk-Koppler in unserem Sortiment sind hauseigene Entwicklungen von FTS Hennig. Ursprünglich galt es "nur", eine kostengünstige Alternative für all jene GSM- und UMTS-Nutzer zu bieten, die in ihrer Wohnung den Empfang verbessern und damit die Telefonie sichern wollten. Über DECT-Telefone ist dies sogar sehr elegant und bequem umsetzbar. Wer sich einmal damit abgefunden hat, dass das Handy zu Hause oder im Büro auf dem Koppler liegen muss, kann zudem natürlich bequem einen mobilen HotSpot einrichten und somit andere WLAN-Geräte in seinem Haushalt mit Internet versorgen.

Mit der Etablierung von LTE und dem Ausblick auf LTE Advanced (4G) entwickelten wir die Koppler der 1. Generation weiter, welche lediglich in den Frequenz-Bereichen 890-960 MHz, 1710-1880 MHz und 1920-2170 MHz arbeiten, und bieten seither Handy-Koppler für alle Mobilfunk-Standards an (790-2600 MHz). Trotz der Breitbandigkeit des Strahlerelements müssen nur kleine Abstriche in der Leistung gegenüber der 2G- und 3G-Booster in Kauf genommen werden. Schließlich entwickelten wir auch noch einen Breitband-Koppler für Tablets, um damit unser Angebot an passiven Kopplern abzurunden.

Mit dem relativ niedrigen Preis liegt das stärkste Argument für diese Art der Lösung auf der Hand, doch sowohl die eingeschränkte Mobilität innerhalb der Wohnung oder des Büros als auch die Leistungsgrenzen aufgrund der Koppler-Verluste lassen diese Lösung häufig nicht zu. Daher entwickelten wir für Smartphones einen aktiven Handy-Empfangsverstärker.

Innenantenne & Mobilfunk Signal Verstärker

Im gleichen Gewand wie die passiven Handy-Koppler, aber mit wesentlich mehr Leistung unter der Haube, bieten wir unseren Kunden einen Smartphone-Verstärker, der den Signal-Pegel massiv anhebt. Neben den Strahlerelementen wurde der Signalverstärker von novero Dabendorf verbaut. Die Signale von der angeschlossenen Antenne werden mit dem Verstärkermodul aufgearbeitet und ohne Koppelverluste an iPhone & Co. übertragen.

Handy-Signalverstärker

Smartphone-Verstärker: Koppler & Handy-Antennenverstärker in einem! (© FTS Hennig)

Mit dem aktiven Koppler erreicht man eine verlustfreie Anschaltung einer Antenne. Im Vergleich erzielt man mit dem Handy-Signalverstärker innerhalb des Gebäudes bessere Signalwerte als vor dem Haus im Freien. Der Verstärker wird mit einer Spannung von 12 Volt betrieben und ist deshalb für mobile Anwendungen im PKW, Wohnmobil oder auf einer Yacht bestens geeignet.

Aufgrund der massiven Verstärkung des Signals, kann sogar mit Innenantennen gearbeitet werden. Dadurch kann gegenüber des höheren Preises für den Handy-Signalverstärker bei der Antenne ein wenig gespart werden.

Vergleich der Antennenkoppler von FTS Hennig
Artikel GSM Booster Smartphone Verstärker Breitband Koppler Tablet Koppler
Netze GSM / UMTS / LTE 1800 GSM / UMTS / LTE 1800 GSM / UMTS / LTE GSM / UMTS / LTE
Frequenzen (MHz) 900 / 1800 / 2000 900 / 1800 / 2000 790 - 2600 790 - 2600
Art der Kopplung passiv aktiv passiv passiv
Anzahl der Antennen 1 1 1 2 MIMO
Übertragungsleistung / Verluste - 10 dB mindestens +10 dB -10 dB -10 dB je Kanal
Notwendige Antenne > 10 dB Gewinn > 0 dB Gewinn > 10 dB Gewinn > 10 dB Gewinn je Kanal
Stromversorgung NEIN 12V DC NEIN NEIN
Größe (mm) 176 x 106 x 23,9 / 54,3 176 x 106 x 23,9 / 54,3 176 x 106 x 23,9 / 54,3 195 x 275 x 24,5 / 48
Material Gehäuse ABS lichtgrau
Schutzart IP 40
Artikelnummer FTS 95805 FTS 95805-Aktiv FTS 95805-LTE FTS 95833

Die eingeschränkte Mobilität innerhalb des Gebäudes ist und bleibt jedoch eine Einschränkung, die einige Nutzer nicht akzeptieren möchten. Diesen bleibt dann zur Verstärkung des Mobilfunksignals nur noch eine solide Lösung mittels Antennen und Repeatern.

Antennensysteme mit Repeatern für besten Empfang

Wer auf maximale Leistung aus ist und auch in Bezug auf die mobile Nutzung seines Handys oder Tablets keine Kompromisse eingehen möchte, kommt an einem Repeater in Verbindung mit Innenantennen zur gleichmäßigen Versorgung im Gebäude nicht vorbei.

Hierbei wir das UMTS- oder LTE-Signal von einer Antenne aufgenommen, an einen Repeater weitergleitet und von hier aus (entsprechend verstärkt) an mehrere Innenantennen verteilt. Somit wird eine flächendeckende Versorgung aller Mobilfunk-Geräte sichergestellt.

ACHTUNG: Innenantennen zur Inhouse-Versorgung von Gebäuden und Hallen sind zwar technisch gesehen vergleichbar mit Innenantennen zum Empfang des Mobilfunk-Signals, doch aufgrund der Bauform und Leistung gibt es in der Praxis erhebliche Unterschiede. Wenn Sie Hilfe bei der Auswahl der passenden Antenne benötigen, sprechen Sie uns bitte an - wir beraten Sie umfassend, kompetent und vor allem kostenlos!

Singleband Repeater ST-900A

Leistung / Power:10 dBm im Upload, 14 dBm im Download

GSM 900 Repeater

2G Signal Booster: Mini GSM Repeater zur Verstärkung im 900 MHz Frequenzbereich (Vodafone & Telekom)

179,00 €

Dualband Repeater HPC-GW27

Leistung / Power:27 dBm im Upload, 27 dBm im Download

Dualbandrepeater HPC-GW27

Leistungsstarker GSM & UMTS Verstärker mit getrennten Systemen für 900 MHz und 2100 MHz

899,00 €

Tripleband Repeater HPC-GDW27

Leistung / Power:27 dBm im Upload, 27 dBm im Download

Tripleband Repeater HPC-GDW27

Maximale Verstärkung mit dem GSM-, UMTS- & LTE-Repeater für 900 MHz, 1800 MHz & 2100 MHz

1795,00 €

Technische & rechtliche Repeater Grundlagen

Alle Empfangsverstärker arbeiten im Grunde gleich, egal ob LTE-Verstärker oder WLAN-Repeater. Das Prinzip ist dabei ganz einfach: Ein Mobilfunk-Repeater nimmt das Signal der jeweiligen Frequenz (Singleband-Repeater) bzw. den Frequenzen (Multiband-Repeater) auf, für die er ausgelegt ist. Dieses Signal wird dann verstärkt und wieder abgegeben, wodurch der Mobilfunk-Empfang verbessert wird. Ein Repeater besteht aus zwei Sender- und zwei Empfängereinheiten. Diese empfangen und senden auf den jeweiligen Downlink- und Uplink-Frequenzen, welche durch entsprechende technische Standards definiert sind.

Technisch wird hierbei ein s.g. Pseudo-Netz erzeugt, was vor allem in Deutschland immer wieder zu Diskussionen rund um die Nutzung von Repeatern führt. Das Spannungsfeld mit § 55 TKG besteht darin, dass Repeater die LTE-Netze der Betreiber stören können. Da sich die Betreiber aber die Lizenzen zur Nutzung der jeweiligen Frequenzbereiche teuer ersteigern mussten, sieht sich der deutsche Staat dazu verpflichtet, die Interessen der Netztbetreiber zu schützen. Soviel muss zur Theorie gesagt werden.

In der Praxis werden die Netze allerdings nur von besonders leistungsstarken Verstärkern oder bei der Versorgung von freien Flächen und öffentlichen Gebäuden gestört, weil es in diesen Fällen tatsächlich zu Interferenzen kommt. Dimensioniert man bei den üblichen Empfangsproblemen den Verstärker aber exakt so (und nur so!), wie es die jeweilige Anwendung erfordert, werden keine Hauptnetze gestört und die Nutzung eines Mobilfunk-Repeaters kann technisch ohne Probleme erfolgen. Seitens der Netzbetreiber und damit auch des Gesetzgebers werden sauber dimensionierte Repeater-Netze in der Praxis enstprechend toleriert, doch Risiko und Verantwortung liegen dennoch ausschließlich bei den Betreibern der Repeater!

FAZIT

Wenn der Handyempfang ständig abreißt oder das Surfen im Internet mit dem Tablet aufgrund des schwachen Signals einfach keinen Spaß mehr macht, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um das Antennensignal für Handys und Co. zu verstärken. Die denkbar einfachste Variante wird von den Smartphone- und Tablet-Herstellern unterbunden, weil keine Anschlüsse für externe Antennen bei den Geräten verbaut werden.

Den besten Empfang bei maximaler Flexibilität erreichen Sie mit einer leistungsstarken Außenantenne in Verbindung mit einem oder mehreren Repeatern. Da aber sowohl diese Hardware als auch die dämpfungsarmen Koaxialkabel nicht gerade billig sind, lohnt sich ggf. eine einfachere Variante in Form unserer passiven und aktiven Koppler. Diese Lösungen sind jedoch allesamt mit einer eingeschränkten Mobilität des jeweiligen Handys bzw. Tablets verbunden.

Im Online-Shop von FTS Hennig finden Sie natürlich alle nötigen Komponenten für die Handy-Empfangsverstärker inkl. Zubehör. Wenn Sie Fragen haben oder eine individuelle Beratung benötigen, nutzen Sie am besten unsere kostenlose Beratungshotline unter (+49) 3522 / 50 50 76 - wir freuen uns auf Sie!


Kommentare


Name:

Email:
Bewertung


Hinterlassen Sie einen Kommentar! (min. 50 Zeichen)

Bitte den Code eingeben (Spamschutz)

Welche Farbe hat die Sonne?



Das sagen unsere Leser:


Karin

21.06.2017

Ich wohne kurz hinter der Grenze Schweiz/Deutschland und möchte nach Deutschland telefonieren. Ich habe einen deutschen Handyvertrag und bekomme im Freien ein Handysignal. In der Wohnung funktioniert das leider nicht. Könnten sie mir ein Gerät zur Verstärkung empfehlen womit ich in meiner Wohnung einen sicheren Empfang habe?

Ich würde mich sehr freuen von Ihnen zu hören, K.N.

Antwort von FTS Hennig:

22.06.2017

Hallo,die preiswerteste Variante ist ein Antennenkoppler mit Außenantenne. Zum  Beispiel der Koppler FTS 95805-LTE.

Horst Hedderich

19.06.2017

Guten Tag,

ich habe ihren Artikel aufmerksam gelesen, bevor ich mich zum Kauf eines Gerätes entscheide, bitte ich um folgende Prüfung:

Es geht um die Versorgung meines Wochenendhauses, Entfernung ca.50km. Bisher nutze ich einen analogen Fernsprechanschluss von der Telekom, der ist jedoch sehr oft gestört und daher möchte ich auf Funknetz umstellen. Der Netzempfang ist aber im Haus nicht möglich, erst wenn ich mich nach außen auf die Straße begebe, habe ich guten Empfang mit dem Handy.

Da ich auch die Fernschaltung für die Heizung mit einem externen SMS Switch plane, benötige ich ein sicheres Netzsignal.

Welches preiswerte Antennen-Verstärkergerät können sie mir empfehlen? Eine Antenne kann ich auf dem 6 Meter hohen Dach installieren.

Vielen Dank für eine Antwort - Gruß H.Hedderich

Antwort von FTS Hennig:

19.06.2017

Hallo Herr Hedderich,
für die Fernschaltung würde ich eine separate Antenne verwenden. Diese Antenne muß nicht groß sein, Sie sollte aber unabhängig von anderen Verstärkern und Repeatern sein. Ich denke dabei an die M2M Basisantenne FTS 95955.

Für die Telefonie kann eine Antennenkoppler FTS 95805-LTE verwendet werden. Diese Variante ist preiswert und gesetzeskonform. Nachteilig ist ein wenig die Telefonie über Freisprecheinrichtung oder Bluetooth Headset. Wenn eine leistungsstarke LTE Antenne LAT56 verwendet wird, kann sogar (wenn draußen verfügbar) LTE übertragen werden. In diesem Fall wird das Handy zum Hotspot.

Gern kann ich Ihnen alle Produkte als Merkzettel zusammenstellen.

Beste Grüße
Olaf Hennig

Bloss Hattmut

06.06.2017

Bitte Rückmeldung für technisches Gespräch.

Wir haben neues Büro in schlecht Versorgten ländlichen Gebiet, PLZ 91802.  

Frage: Außenantenne plus Repeater eine Lösung? Kann man vorab die Effektivität abklären? Tel. xxxxx

Besten Dank,

 

Hartmut Bloss

Antwort von FTS Hennig:

07.06.2017

Hallo Herr Bloss,
wir danken für die Anfrage.
Die Verwendung eines Repeaters setzt immer voraus, dass außerhalb des Gebäudes das gewünschte Signal von dem jeweiligen Netzbetreiber ordentlich anliegt. Dabei geht es nicht darum, ob es unten vor dem Haus funktioniert, sondern das Signal muss an der Stelle des Antennestandortes sein. Also zum Beispiel auf dem Dach.
Wenn das gegeben ist, dann kann auch mit einem Repeater für das Innere des Gebäudes gearbeitet werden.
Damit keine Störungen und oder Rückkopplungen zwischen Außenantenne und Innenantenne(n) auftreten, muss ein großer Abstand zwischen beiden vorhanden sein.

Um ein sinnvolles Angebot erarbeiten zu können, werden Antworten auf folgende Fragen benötigt.

Fragebogen Repeater


1. Welche Netze sollen verbessert werden?
2. Welche Medien sollen verbessert werden? Telefonie? Internet? LTE?

3. Welche Fläche je Etage wird versorgt?
4. Wieviele Etagen sind Vorhanden?

5. Die Empfangsantenne muss außen montiert werden. Kann die Antenne aufs Dach? Wird sie an die Hauswand montiert?
6. Wieviel Meter Luftlinie und Kabelweg liegen zwischen Repeater und Außenantenne?

Wenn das Objekt ein größeres wird, ist ein Zeichnung, Skizze oder Bauplan sehr hilfreich.

Alles weitere sollten wir über Email besprechen bzw. schreiben.

Beste Grüße
Ihr FTS-Hennig Team


 

Andre Bormann

29.05.2017

Hallo,ich wohne mit meiner Frau seid knapp 2 Jahren im Erdgeschoss in einen fast Neubau.In der Wohnung haben wir sehr schlechten Handyempfang.Meistens müssen wir das Handy an das Stubenfenster oder Küchenfenster legen.Das heist manchmal bzw.öffters sind wir nicht erreichbar !  WLan ist vorhanden.Was önnen wir tun bzw. können Sie uns empfehlen.Es geht nur ums telefonieren.MfG ! A.Bormann

Antwort von FTS Hennig:

29.05.2017

Hallo herr Bormann,
das Einfachste ist die Verwendung der Antennenkoppler. Eben genau so, wie im Beitrag beschrieben.
Beste Grüße
Euer FTS Hennig Team

David Kördel

25.05.2017

Sehr geehrtes FTS Team, ich habe da eine Frage. Ich wohne seid geraumer Zeit in einem kleinen Dorf. Dieses besitzt an manchen Stellen z.b am Fenster LTE sonst nur Edge. Nun zu meiner Frage, gibt es bei ihnen einen Verstärker der dieses Signal auffängt vom Fenster verstärkt und ich dieses dann zum Surfen und oder mit Verbindung eines Internet Anbieters nutzen kann um mehr als dsl 2000 zu bekommen? Und würde es ausreichen um im ganzen Haus lte zu bekommen.. Wie gesagt, lte ist in diesem Dorf rar.

Antwort von FTS Hennig:

25.05.2017

Hallo David, wir danken für die interessante Frage.

Mit dieser Fragestellung werden mindestens 3 unterschiedliche Probleme angerissen.

Wenn die Versorgung mit LTE in dem Dorf allgemein bekannt ist, sollte in erste Linie der Netzbetreiber aktiv werden oder man muss sich nach einem anderen - vielleicht auch preisintensiveren Netzbetreiber - umschauen.

Wenn aber an einem Fenster LTE empfangbar ist, bedeutet es, dass LTE Signale außen verfügbar sind. Es können aber keine Signale in diesem Sinne verstärkt werden. Man muss dann mit einer Antenne an die Stelle gehen, wo ausreichend gutes Signal anliegt. Diese Stelle ist garantiert nicht in einer Ecke im Zimmer, sondern draußen, außerhalb des Gebäudes! Passive Koppler für eine Handy eignen sich, wie schon in dem Beitrag beschrieben, nur bedingt. Die Koppelverluste übersteigen die aufgenommene Energie und es kann nichts oder nur wenig übertragen werden. Also sollte in sollchen Fällen ein Gerät verwendet werden, wo das Antennenkabel direkt mit Stecker-Buchse mit den Gerät verbunden wird. In diesem Fall ist es ein separater LTE Router. Die Fritzbox 6820 eignet sich mit den von uns eingebauten Antennenbuchsen sehr gut dafür. Über das WLAN des Routers werden alle anderen Geräte versorgt. Und das kann auch im gesamten Haus erfolgen.

Vor dieser zusätzlichen SIM Karte scheuen sich die meisten. Für den Privathaushalt oder das kleine Büro ist es aber technisch am Sinnvollsten. Will man nun doch das LTE Signal als HF-Signal allen im Haus zugänglich machen, benötigt man einen Repeater. Aber auch für diesen muss unbedingt eine Antenne außen auf dem Dach oder Hauswand installiert werden. Das aufgenommene Signal wird dem Verstärker zugeführt und dieser gibt es über mindestens einer Innenantenne wieder ab. Dabei darf aber eins nicht passieren, dass die eigentliche Empfangsantenne außen, irgendwelche Signal von innen wieder aufnimmt. Diesen Zustand nennt man Rückkopplung und dann funktioniert nichts mehr. Für allen Handelns ist aber Grundvoraussetzung, dass an der Stelle, wo die Empfangsantenne installiert wird, guter Signalpegel anliegt. Wenn das nicht realisiert werden kann, gibt es auch nichts aufzunehmen, verbessern oder zu verteilen.

FAZIT

Wenn man ernsthaft das LTE Netz an der Stelle nutzen möchte, braucht man mindestens eine Außenantenne und einen LTE Router. Einer Nutzung im Haus steht dann nichts mehr im Weg

Beste Grüße Euer FTS Hennig Team

eMZetta

11.05.2017

Guten Tag

Folgende Ausgangssituation:

Ich besitze einen Hobbyraum in einer Tiefgarage. Im Hobbyraum empfange ich kein Signal für mobiles Internet. Der Abstand vom Hobbyraum zur Aussenwelt (mit Empfang zum mobilen Internet) beträgt ca. 20-25 Meter.

Haben Sie einen Lösungsansatz, wie ich in meinem Hobbyraum einen Zugang zum mobilen Internet herstellen kann?

Antwort von FTS Hennig:

11.05.2017

BITTE BEACHTEN:

Der Kommentar-Bereich unseres Blogs ist nicht dazu gedacht, Anfragen zu beantworten oder Support zu leisten!

Wir antworten natürlich im Rahmen unserer Möglichkeiten und Kapazitäten auf alle Fragen, doch individuelle Anfragen müssen bitte telefonisch, per Kontakt-Formular oder per Mail an info@fts-hennig.de erfolgen.

 

Zu Ihrer Anfrage:

Wenn im Keller, in einem Bunker oder in einer Tiefgarage kein direkter Empfang mehr möglich ist, kann das Signal ggf. mit einer leistungsstarken Antenne und einem Koaxialkabel mit geringer Dämpfung von draußen nach innen transportiert werden.

Folgende Details müssen aber beachtet werden:

Maximaler Transportweg

Mit den häufig verwendeten 2,7 mm Kabeln (z.B. FTS-H 100) können maximal 10 Meter überbrückt werden, bevor jeglicher Gewinn der Antenne zunichte gemacht wurde. 5 mm Kabel (FTS-H 200) erreichen bis 10 Metern Länge schon sehr passabele Werte, 7 mm Kabel (FTS-H 300) können bis zu 15 Metern sehr effektiv eingesetzt werden.

Um größere Distanzen bewältigen zu können, müssen aber Kabel mit minimaler Dämpfung verwendet werden, z.B. das FTS-H 400 bzw. Ecoflex 10 (bis zu 30 oder gar 40 Meter). Im äußersten Fall können mit dem Ecoflex 15 sogar 40 - 50 Meter bewältigt werden - doch das hat seinen Preis und ein derart dickes Antennenkabel lässt das Verlegen des Kabels zu einer echten Herausforderung werden.

 

Nutzung des Signals

In Smartphones und Tablets werden leider seit Jahren keine externen Antennenschlüsse mehr verbaut. Eine direkte Nutzung des Signals ist also leider nicht möglich. Wenn das Kabel das Signal zum gewünschten Ort transportiert hat, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Router anschließen

Die einfachste Möglichkeit besteht darin, einen Mobilfunk-Router mit externen Antennenanschlüssen und WLAN-Funktion zu nutzen.

Koppler verwenden

Wenn kein Router vorhanden und ggf. auch nicht gewünscht ist, können Koppler (passiv oder aktiv) genutzt werden, um das Signal der Antenne wieder abzugeben. Die passiven Koppler sind äußerst preiswert, die aktiven Koppler sind relativ teuer, dafür aber enorm leistungsstark.

Der Nachteil besteht darin, dass das Smartphone bzw. das Tablet auf dem Koppler liegen muss. Für Telefonate muss also eine Freisprecheinrichtung oder ein DECT-Telefon genutzt werden, ein WLAN-Netz kann nur via Hotspot-Funktion des Endgeräts eingerichtet werden.

Repeater Anlagen

Die optimale Leistung bei maximaler Flexibilität erreichen Sie durch einen Repeater, der das Signal verstärkt und dann an eine oder mehrere Innenantennen abgibt. Die genauen Details beschreiben wir umfassend in unserem Repeater-Blog.

 

Besten Empfang wünscht Ihnen
Ihr Team von FTS Hennig


Axel Below

20.03.2017

SAMSUNG TAB A 10.1 Wi-Fi (2016), Tablet mit 10.1 Zoll, 16 GB Speicher, 2 GB RAM, Android™ 6.0, Schwarz

Hallo und einen schönen Tag.

Wir sind viel mit unserem Wohnmobil unterwegs und stehen oft auf Campingplätzen die Wlan an bieten. Nur kommt man nicht immer in die Reichweite der Signalantenne da die Plätze dort belegt sind. Auch die Aussenhaut eines Womos ist sicherlich nicht gerade fördernt . Gibt es da für obige Gerät eine Lösung. Stromversorgung im Womo wäre 12 Volt. Bin auch technisch nicht so der Profi.

Vielen Dank schon mal für ihre Mühe mit mir und einen Freundlichen Gruß

Axel Below

Antwort von FTS Hennig:

20.03.2017

Hallo Herr Below,

genau für diese Anwendung haben wir den Passiven Tablet Booster entwickelt. Auf dem Wohnmobil wird eine kombinierte LTE und WLAN Antenne montiert. Diese kann man fest mit der Karosse verbinden (anschrauben) oder als Magnethaftantenne anbringen.

Die Antennen stellen nun das Signal auf 4 Antennenkabel (2x LTE und 2x WLAN) zur Verfügung. Die Herausforderung liegt nun in der Verbindung zum Tablet. Genau das übernimmt der Antennenkoppler. Die 4 Antennenkabel werden an den Koppler geschraubt. Wenn Sie nun Ihr Tablet auf den Koppler legen, erhält das Tablet das Signal von der Außenantenne.

Mit der neuen Kopplergeneration wird LTE und WLAN gleichzeitig übertragen. Einer schnellen Internet-Verbindung im Wohnmobil dürfte nun nichts mehr im Weg stehen. ;)

 

Immer guter Verbindungen wünscht
Ihr Team von FTS Hennig


Gerd

06.03.2017

Hallo FTS Team,

ich benötigen für einen Kunden einen LTE Repeater , Telekom Hybrid speedport. Gibt es Geräte von FTS die ich in Deutschland benutzen darf  ??

Freue mich auf Nachricht

Gruss aus Essen

Antwort von Olaf Hennig:

20.03.2017

Hallo,

für den Telekom Hybrid Router benötigen Sie keinen Repeater. Sie können eine leistunsstarke Außenantenne aus unserem Sortiment direkt über Kabel anschließen. Über diesen Anschluss erreichen Sie erst den MIMO Effekt und kommen auf die nötige Übertragungsgeschwindigkeit.

Für die Antennen benötigen Sie auch nur die Genehmigung des Bauherren.

Beste Grüße
Olaf Hennig

Stefan Rieckhoff

03.02.2017

Hallo,

wohne neuerdings im Erdgeschoss, lt. meines Anbieters liegt hier G 4 (LTE 800 MHZ) an, in der Wohnung habe ich leider kaum Empfang, daher suche ich nach einer "guten" Lösung (leicht zu installieren, gute Verstärkung - nach Möglichkeit in der gesamten Wohnung, nicht unbedingt High-End sondern eher grundsolide, angemessener Preis bei guter Funktion). Könnten sie mir bitte sagen/empfehlen, was ich benötige? Habe mich im Internet gerade schwindelig gelesen. Vielen Dank im Voraus!

Gottes Segen! Schönes Wochenende!

Stefan Rieckhoff

Antwort von Olaf Hennig:

03.02.2017

Hallo Herr Rieckhoff,

ich freue mich sehr darüber, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben. :D

 

BITTE BEACHTEN:

Der Kommentar-Bereich unseres Blogs ist nicht dazu gedacht, Anfragen zu beantworten oder Support zu leisten!

Wir antworten natürlich im Rahmen unserer Möglichkeiten und Kapazitäten auf alle Fragen, doch individuelle Anfragen müssen bitte telefonisch, per Kontakt-Formular oder per Mail an info@fts-hennig.de erfolgen.

 

Grundlegendes zu Ihrer Anfrage:

Über LTE, ob 800, 1800 oder 2600 MHz, kann bis dato nicht telefoniert bzw. gesprochen werden. LTE wird bis dato nur für Internetverbindungen genutzt. Die Telefonie erfolgt je nach Netzbetreiber über GSM 900 MHz oder DCS 1800 MHz oder 3G (UMTS). Via 3G können alle Netzbetreiber telefonieren.

Die Aussage "habe ich leider kaum Empfang" ist demnach nicht spezifisch genug. Man muss sich überlegen, was man will. Will man telefonieren, muss man die GSM- oder UMTS-Verbindung verbessern. Will man sprechen und ein Mindestmaß an Internet-Verbindung, dann braucht man 2G und 3G zusammen.

 

Weitere Rahmenbedingungen

>> 800 MHz Verstärker gibt es nur einzeln oder als Maximalvariante in Form des 5-Band-Repeater.

>> Alle aufgeführten Möglichkeiten funktionieren nur bei ausreichend guter Verfügbarkeit außerhalb des Gebäudes.

>> Der Aufwand und der Preis hängen von der Anzahl der benötigten Frequenzbänder und der Größe des Objektes ab.

 

Beste Grüße
Olaf Hennig


Peter Weigle

19.12.2016
5/55 von 5 Sternen!

Guten Tag,

Die Beste Abhandlung die ich bis jetzt gefunden habe. Wir wohnen in Italien in einem Talkessel, der zum Meer hin geöffnet ist.

Unser Haus liegt am Hang in einer leichten Senke, und damit im Sendeschatten der Sendestation. Eine vernünftige aber immer noch schlechte

Verbindung geht am Fenster oder auf der Terasse. Wir benutzen ein Samsung galaxy J5.

Gerne hätte ich den Text ausgedruckt, aber es geht nicht.

Können sie mir eine Empfehlung geben. Vielen Dank für eine eventuelle Rückantwort.

Mit freundlichen Grüßen Peter Weigle

Antwort von FTS Hennig:

11.05.2017

Hallo Herr Weigle,

vielen Dank für das Lob.

Wieseo Sie die Seite nicht über die Druckfunktion Ihres Browsers ausdrucken konnten, erschließt sich uns gerade nicht. ;)

 

BITTE BEACHTEN:

Der Kommentar-Bereich unseres Blogs ist nicht dazu gedacht, Anfragen zu beantworten oder Support zu leisten!

Wir antworten natürlich im Rahmen unserer Möglichkeiten und Kapazitäten auf alle Fragen, doch individuelle Anfragen müssen bitte telefonisch, per Kontakt-Formular oder per Mail an info@fts-hennig.de erfolgen.


Markus Lüthy

10.11.2016

Sehr geehrte Damen und Herren

Bieten Sie Ihre Beratung auch innerhalb der Schweiz an?

Freundliche Grüsse

Markus Lüthy

Antwort von FTS Hennig:

11.11.2016

Hallo Herr Lüthy,

ja, wir beraten auch Kunden aus der Schweiz - und liefern selbstverständlich auch dort hin. ;)

Liebe Grüße
Ihr Team von FTS Hennig


Kubin

08.11.2016

Guten Abend

Habe ein Geschäft eröffnet und nun Probleme mit dem Handysignal. Wenn ich beim Eingang Stehe habe ich vollen empfan und wenn ich mich auch meinen Arbeitsplatz setze ist der Empfang sehr schlecht und geht auf E am Iphone zurück. Somit kann ich auch nicht mehr richtig mein Internet verwenden. Die Entfernung zum Arbeitsplatz vom Eingang ist ca 10-12m. Dort wo ich arbeite ist ein Gewölbe und das schirmt scheinbar ziemlich ab.Nun darf ich keine aussenantenne montieren. Ich kann höchstens am Fenster beim Eingang eine kleine Antenne montieren , aber schaut natürlich nicht so gut aus , weil es eine Auslage ist.Mein Finazen sind natürlich durch die neueröffnung auch begrenzt.

Was ist nun mit einem Antennenkopler? Muss ich da mein Handy immer draufllegen damit ich besseres Signal habe? Oder Verstärkt dieser das Signal schon so gut, dass ich in meinen Geschäftsraum ausreichendes Signal habe?

Oder ist das Modell das richtige? Ich stelle es in die Auslage und das Gerät verstärkt das signal und verteilt es im Geschäftsraum damit ich guten empfang habe?https://www.fts-hennig.at/antennenkabel/adapter/iphone-antenne-aktiv.html

Hier muss ich das Handy nicht auf das Gerät legen und kann mich im Raum frei bewegen?

Bitte um rasche INFO..Sie liefern auch nach Österreich?

M.F.G Kubin

Antwort von FTS Hennig:

11.11.2016

Hallo,

wir haben Ihnen per Mail geantwortet, da der Kommentarbereich nicht für individuelle Beratungen geeignet oder gedacht ist.

Liebe Grüße
Ihr Team von FTS Hennig


23.08.2016
5/55 von 5 Sternen!
sehr gut erläutert

Miladin Mechenbier

11.08.2016
5/55 von 5 Sternen!
...aaaahhhhh, endlich befinden sich die Blog-Seiten innerhalb des Shop-Systems - ein Traum! :-)

Antwort von FTS Hennig:

11.08.2016

Ja, wir freuen uns auch, dass es endlich geklappt hat. Vielen Dank!